ERP Software für anlagenintensive Branchen und Industrien

Software für anlagenintensive Branchen

Als anlagenintensive Branchen gelten bei IFS
diejenigen Sektoren, bei denen der Unternehmenserfolg
von der Produktivität und Zuverlässigkeit hochwertiger
komplexer Anlagen abhängt. Häufig spielen
Umweltmanagement, Gesundheitsschutz
und Arbeitssicherheit dabei eine große Rolle.

Überblick: Anlagenintensive Industrien

Die Auswahl an Software im Bereich CMMS (Computerized Maintenance Management Systems, computergestützte Systeme zur Wartungsverwaltung) und EAM (Enterprise Asset Management, unternehmensweites Anlagenmanagement) ist groß.

Mit IFS Applications erhalten Sie zusätzlich eine Spitzenlösung für Wartung, Reparatur und Instandsetzung (Maintenance, Repair, Overhaul, MRO) sowie die Flexibilität zum Einbinden von ERP-Elementen (Enterprise Resource Planning) – das Anlagenmanagement kann damit als Schlüsselkomponente der Unternehmensumgebung genutzt werden.

Sie erhalten eine Software für kooperatives Anlagenlebenszyklusmanagement (Collaborative Asset Lifecycle Management, CALM) mit folgenden Vorteilen:

  • Einbeziehung von Konstruktion, Wartung, Einkauf und Bedienungspersonal
  • Erweiterung der Lösung auf Subunternehmer, die an Konstruktions-, Wartungs- oder Lebenszyklusverlängerungsprojekten beteiligt sind
  • Bereitstellung von Projektmanagement für Anlagenentwicklung, Werksstilllegungen und Modifikationen

Asset intensive corporate video

 

Bergbau

Software für die Bergbauindustrie

IFS bietet projekt- und anlagenbezogene Bergbausoftware für das Management des gesamten Projektlebenszyklus, von Aus- und Vorrichtungsarbeiten, über Konstruktion und Betrieb, bis hin zur Stilllegung. Sämtliche Funktionen sind für den Fernzugriff optimiert.

Bergbau

Öl und Gas

Software für die Öl- und Gasbranche

Seit über 20 Jahren arbeitet IFS eng mit Dienstleistern aus der Öl- und Gasbranche zusammen. IFS bietet flexible, projekt- und anlagenorientierte Lösungen zur Verwaltung des gesamten Vertrags-, Projekt-, Anlagen- und Wartungslebenszyklus.

Öl und Gas

Zellstoff- und Papierindustrie

Software für die Zellstoff- und Papierindustrie

Die EAM-Software (Enterprise Asset Management) deckt den gesamten Anlagenlebenszyklus der Zellstoff- und Papierindustrie von der Planung über die Konzeption und Konstruktion bis zum jahrzehntelangen Betrieb mit der Stilllegung als Endpunkt ab.

Zellstoff- und Papierindustrie

Metallindustrie

Software für die Metallindustrie

Führungskräfte in Gießereien und der Primärmetallindustrie entscheiden sich für IFS Applications als EAM-Software (Enterprise Asset Management).

Metallindustrie

Ersatzteilbestand optimieren

Die Optimierung des Ersatzteilbestandes erfordert in kapitalintensiven Industrien stets die Balance zwischen Lagerhaltungskosten und den Folgen, die enstehen, wenn die benötigten Teile nicht vorrätig sind, zu halten. Diese reichen sogar bis zum vollständigen Arbeitsausfall im Betrieb. IFS Applications erleichtert die strategische Planung Ihres gesamten Supply Chain-Prozesses.

Supply Chain Mangement-Software

Imerys Minerals continues rapid expansion with IFS Applications

Embracing the challenges of dynamic growth without disrupting the business itself are important factors behind the success of Imerys Minerals and its use of IFS Applications to create an agile business. 

Imerys Customer Testimonial Video

Kostenloses Whitepaper: Fünf Schritte zum erfolgreichen Einsatz einer EAM-Software

EAM Software liefert Schlüsselvorteile für Unternehmen die teure und komplexe Anlagen betreuen. Es verschafft dem Management Einblicke über Kosten und die Anlagenproduktivität und hat Vorteile für das Instandhaltungs- und Risikomanagement. Erfahren Sie in 5 Schritten wie Sie heute schon Vorteile mit einer EAM Software generierern.

Einblicke in das Video mit einem Video Podcast. (eng.)

Zum Whitepaper (eng.)

White Papers aus der anlagenintensiven Industrie

Downloads

Wie ERP Ihnen dabei hilft, konform mit den bestehenden Qualitätsstandards und Vorschriften zu agieren.

Manufacturing Software blog post image

Zum IFS Blog (eng.)