Die grosse Bedeutung geschäftlicher Flexibilität

Die Aktivitäten von Unternehmen sind regional heutzutage breiter gestreut — Projekte und Anlagen werden immer komplexer. Die digitale Umwälzung und gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Umbrüche haben zusammen eine stärkere Marktvolatilität und geschäftliche Turbulenzen bewirkt. Laut McKinsey hat sich die Volatilität auf Unternehmensebene zwischen den 1970er- und 1990er-Jahren auf das Zwei- bis Vierfache des Ausgangsniveaus erhöht.

Im Jahr 1908 veränderte Henry Ford die Automobilindustrie grundlegend, indem er den Bedarf für ein erschwinglicheres Fahrzeug erkannte. Als dynamische Führungspersönlichkeit sah Ford die Marktlücke: Alle anderen Autos wurden für mehrere tausend Dollar verkauft, wohingegen sein Modell für nur 500 Dollar angeboten wurde. Außerdem hatte Ford die Zukunftsvision einer grundlegend veränderten Fahrzeugproduktion. Er handelte entsprechend und profitierte von der zuvor nicht abgedeckten Marktnachfrage. So kam es zum Ford Model T und gleichzeitig zur Geburtsstunde der Fließbandproduktion. Dadurch veränderte sich die gesamte Fertigungsindustrie. Nur 20 Jahre später, nämlich 1927, rollte bei Ford das 15-millionste Exemplar des Model T vom Band.

Die Fertigungsverfahren haben sich seit dieser Zeit stark verändert — im vergangenen Jahrzehnt beschleunigte sich der Wandel noch. Die bevorstehenden Veränderungen werden den Wandel der letzten 100 Jahre vergleichsweise geringfügig wirken lassen. Wie werden Sie ERP Systeme nutzen, um mithalten zu können?

Datei-Informationen: Whitepaper, pdf 0.8 MB

Share via E-mail Share to Twitter Share to LinkedIn Share to Facebook Share to Google+

DOWNLOAD Whitepaper

Bitte füllen Sie kurz das Formular aus um Ihr gewünschtes Dokument downzuloaden.

Your Details