Monday, 23. September 2019

SportPesa Racing Point Formel 1 Team nutzt IFS zur Optimierung des Teambetriebs

SportPesa Racing Point Formel 1 Team nutzt IFS zur Optimierung des Teambetriebs

Das Formel 1 Team SportPesa Racing Point F1 Team hat eine Partnerschaft mit IFS, dem globalen Unternehmen für Business Software, geschlossen. In Zukunft wird die Cloud-basierte ERP-Software von IFS die Anforderungen an den Rennbetrieb und das Backoffice des Teams unterstützen, während das Team seinen Weg in Richtung Spitzenposition im Starterfeld fortsetzt.

Jedes Unternehmen benötigt intelligente Geschäftswerkzeuge, um die Ressourcenzuteilung zu steuern, und das gilt insbesondere in der schnelllebigen Welt der Formel 1. Effizienz und Schnelligkeit sind in allen Bereichen des Unternehmens gefragt, Deshalb hat sich das Team für eine Partnerschaft mit IFS entschieden, um von den autonomen und intelligenten Lösungen zur Unterstützung unternehmenskritischer Geschäftsprozesse zu profitieren.

Racing Point benötigte eine Software, die die Verwaltung der komplexen Produktionsabläufe unterstützt und das Team bei seinem zukünftigen Wachstum unterstützt. Als strategischer Technologiepartner wird IFS Racing Point mit hochmodernen Lösungen unterstützen, um Operational Excellence zu gewährleisten. Die Plattform bietet dem Team Flexibilität in dieser spannenden Zeit mit zusätzlichen Investitionsmitteln der Aktionäre und dem Bau einer neuen Fabrik im nächsten Jahr.

Dazu erklärt Otmar Szafnauer, CEO & Team Principal bei SportPesa Racing Point: "Bei der Prüfung unserer Alternativen hat sich IFS durch Flexibilität, Innovation und Präzision ausgezeichnet – die tragenden Säulen des professionellen Rennsports und die wichtigsten Merkmale unserer eigenen Kultur. Wie jede andere komplexe Industrieorganisation hängt der Erfolg im Rennsport davon ab, dass sie den Wettbewerb in allen Bereichen übertrifft. Dazu gehören Sergio und Lance in den Autos, die Einsatzteams bei den Rennen sowie das Team im Werk. IFS präsentierte uns eine Lösung, die uns alle relevanten Informationen in Echtzeit liefern kann, uns bei unseren Entscheidungen unterstützt und den Weg für unsere digitale Transformation ebnet."

Darren Roos, CEO von IFS, ergänzt: "Schneller, intelligenter und effizienter zu sein, ist für jedes erfolgreiche Formel-1-Team unerlässlich – und genau deshalb wandte sich Racing Point an IFS. Wir entwickeln unsere Lösungen, um Anwendern die richtigen Daten zur Verfügung zu stellen, wenn Millisekunden über Sieg oder Niederlage entscheiden. Wir freuen uns darauf, in der Zusammenarbeit mit Racing Point in den kommenden Saisons Vollgas zu geben."

Die Partnerschaft zeigt das IFS-Logo auf den RP19-Fahrzeugen des Teams seit dem Großen Preis von Singapur am vergangenen Wochenende. Das IFS-Branding ist auch auf den Rennanzügen von Sergio Perez und Lance Stroll zu sehen.

Über SportPesa Racing Point

SportPesa Racing Point ist zwar einer der neuesten Namen in der Formel 1, aber das Team verfügt über einen reichen Erfahrungsschatz aus über 500 Grand-Prix-Rennen. Racing Point knüpft an das Erbe einiger der beliebtesten Namen des Sports an und präsentiert eine neue Version eines Teams, das Leidenschaft, Hingabe und den Geist echter Rennfahrer verkörpert. In seiner neuesten Form bleibt das in Silverstone ansässige Unternehmen ein leidenschaftlicher Entrepreneur, der den Kampf gegen die größten Namen des Sports führt. Mit neuen Investitionen und engagierten Investoren ist die neue Vision von Racing Point, ein Team aufzubauen, das in der Lage ist, ganz vorne mitzufahren. In Zusammenarbeit mit weltweit führenden Marken und einem hochkarätigen Fahrerteam ist das Team bereit, den nächsten Schritt auf dem Weg zum Erfolg zu gehen. www.racingpointf1.com

Über IFS

IFS™ entwickelt und liefert weltweit Business Software für Unternehmen, die Güter produzieren und vertreiben, Anlagen bauen und unterhalten sowie Dienstleistungen erbringen. Die Branchenexpertise der Mitarbeiter und das erklärte Ziel, jedem einzelnen Kunden einen echten Mehrwert zu verschaffen, machen IFS zu einem der anerkannt führenden und meist empfohlenen Anbieter auf ihrem Gebiet. Rund 3.700 Mitarbeiter und ein stetig wachsendes Partnernetzwerk unterstützen weltweit mehr als 10.000 Kunden dabei, neue Wege zu gehen und klare Wettbewerbsvorteile zu erzielen. Weitere Informationen zu den Business-Software-Lösungen von IFS finden Sie auf IFS.com/de. 

IFS ist im deutschsprachigen Raum (D-A-CH-Region) mit der IFS Deutschland in Erlangen und weiteren Niederlassungen in Dortmund, Mannheim und Neuss sowie der IFS Schweiz in Zürich mit insgesamt rund 280 Mitarbeitern vertreten. Zu den mehr als 350 namhaften Kunden von IFS D-A-CH zählen zum Beispiel Dopag, Doppelmayr, Dürr Dental, Eickhoff, Avanco, Hama, Huber SE, Huf Hülsbeck & Fürst, K2, Kendrion, LPKF, Marabu, maxon motor, Nova Werke und Völkl Sports. 

Aktuelle Neuigkeiten rund um IFS, Technologie und Innovation sind im IFS-Blog unter https://blog.ifsworld.com (international), bei Twitter unter http://twitter.com/IFS_D_A_CH (national) oder http://twitter.com/ifs (international) und bei Facebook unter https://www.facebook.com/IFS.DACH.ERPSoftware (national) verfügbar.

 

Visit the IFS Blog on technology, innovation and creativity: https://blog.ifsworld.com/

Contact Information